Diabetisches Fußsyndrom

Das Diabetische Fußsyndrom hat drei wesentliche Schädigungsaspekte:

Anzeichen von Nervenschädigungen

rosige, warme, trockene, rissige Haut
• starke Neigung zu Verhornung und Nagelpilz
• Druckstellen / Hornhautschwielen
• Hohl-, Senk- oder Spreizfuß
• Gelenkschwellungen, Krallenzehen
• Taubheitsgefühl, Missempfindungen
• Gangunsicherheiten
• Schmerzen in Ruhestellung (häufig nachts)
• warm-kalt Unterschiede werden nicht bemerkt
• kaum oder kein Schmerz bei Verletzungen

Anzeichen von Gefäßschäden

kalte Füsse
• dünne, pergamentartige, blasse Haut
• Wadenschmerzen, Wadenkrämpfe beim Gehen
• Schmerzen im Liegen
• Wunden, Verletzungen und Druckstellen schmerzen

Anzeichen für eine Infektion

allgemeines Unwohlsein, Fieber, Schüttelfrost
• Rötungen, Schwellungen, Wärmeempfinden
• mangelnde Beweglichkeit

Eine Verletzung am Fuß eines Patienten mit Diabetes mellitus ist immer ein Notfall und muss dringend sachgerecht behandelt werden!

   © Gemeinschaftspraxis Dr. Sebastian / Bußmann, Bezirksamtsstr. 25, 67806 Rockenhausen