Broteinheiten

Eine Broteinheit (BE) gibt den Gehalt von bestimmten Kohlenhydrate (KH) in Speisen an. Früher bezeichnete 1 BE in Deutschland eine Menge von 12 g Kohlenhydraten. Diese Definitionen wurden 2010 gestrichen mit Beschluss des Bundesrates.

BE oder auch KE (für Kohlenhydrateinheit) können jedoch weiterhin als didaktisches „Schätzmittel“ in der Patientenschulung und -beratung eingesetzt werden. Dabei bezieht man jetzt die Einheit auf eine Menge von 10 g KH.

Kohlenhydrat-Austauschtabellen zeigen, wie viel Gramm eines Lebensmittels einer BE oder KE entsprechen. Diese Einschätzung ist für die Bestimmung der Dosis bei Insulintherapie erforderlich.

Kohlenhydrate kommen überwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Aber auch in tierischen Nahrungsmitteln müssen die Kohlenhydratmengen berechnet werden, z. B. bei Joghurt, Dickmilch, Kefir und Buttermilch. Käse und Quark erfordern keine BE-Berechnung, da der Milchzucker wenig wirksam auf den Blutzucker ist und langsam abgebaut wird.

Nicht berechnet werden die meisten Gemüse und Salat, da sie einen hohen Wassergehalt aufweisen und die hier enthaltenen Kohlenhydrate überwiegend unverdaulich oder langsam verdaulich sind und somit auf den Blutzucker keine bedeutsamen Auswirkungen haben.

   © Gemeinschaftspraxis Dr. Sebastian / Bußmann, Bezirksamtsstr. 25, 67806 Rockenhausen