Nagelkrankheiten

Ablösung der Nagelplatte vom Nagelbett
Sie tritt auf bei Durchblutungsstörungen, Schilddrüsenerkrankungen, Schuppenflechte, Pilzinfektionen, Ekzemen oder nach Verletzungen. Hier ist die Grunderkrankung ärztlich zu behandeln und die abgelöste Nagelplatte zu entfernen. Eine künstliche Ergänzung der Nagelplatte ist möglich und oft sinnvoll.

Weißnagelveränderung
Die Ursachen für die weißliche Verfärbung der Nagelplatte sind unklar. Man vermutet, dass in der Nagelplatte kleine Luftbläschen eingelagert sind. Die Weißfleckung kann ganz plötzlich auftreten, sich vergrößern und vor Erreichung des Nagelrandes verschwinden. Medizinisch ist diese Veränderung nicht beeinflussbar.

Verdickung der Nagelplatte ohne Formveränderung
Sie ist eine Folge von Verletzungen, Erfrierungen oder Druckeinwirkung. Hier kann die Nagelplatte zur normalen Dicke abgefräst werden 

Nagelaufsplitterung in Längsrichtung
Dieser Erkrankung liegt sehr oft eine traumatische Schädigung der Nagelmatrix zugrunde (z. B. bei Verletzung, Schädigung durch Laugen, Bestrahlung). Die leichteren Fälle der können durch einen Mangel an Vitamin B, Gicht oder durch das Alter verursacht sein. Zur Korrektur wird die Nagelplatte behutsam glatt gefräst. Vitamin B-Mangel oder Gicht erfordern eine Ernährungsumstellung. 

Abblätterung des Nagels
Vermutlich sind es Stoffwechselstörungen, Mineralstoffmangel oder Hormonstörungen, die zu dieser Erkrankung führen. Die oft vermutete Ursache, dass eine Schädigung durch Waschlaugen bzw. Spülmittel (häufige Wasseraufnahme und anschließende Abdunstung der Feuchtigkeit auf dem Nagel) scheidet in den meisten Fallen aus.

Bluterguss im Nagelbett
Das Ausmaß ist unterschiedlich und kann sehr schmerzhaft sein. Hier muss zur Druckentlastung die Nagelplatte eröffnet werden. Da die Ursache für solche Ergüsse auch eine Stoffwechselerkrankung (z. B. Diabetes) sein kann, ist die Weiterbehandlung durch den Arzt notwendig.

Malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs)
Dies ist ein extrem bösartiger Krebstumor, welcher am Nagel besonders schwer abzugrenzen ist. Gerade die Früherkennung ist hier lebensrettend, da sich immerhin 3% aller Melanome im Nagelbereich befinden. Hier erfolgt unbedingt bei jedem Verdachtsfall die weitere fachärztliche Abklärung. Regelmäßige Teilnahme zur Hautkrebsvorsorge ist unbedingt empfehlenswert.  

   © Gemeinschaftspraxis Dr. Sebastian / Bußmann, Bezirksamtsstr. 25, 67806 Rockenhausen